Ausbildung für Mentor*innen/ Praxisanleiter*innen

Zielgruppe: Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen

Modul 1: Wertschätzende Kommunikation und kollegiale Beratung/ Intervision

Den Arbeitstag unbeschwert und glücklich zu erleben, geschieht, wenn eigene Bedürfnisse nach Wertschätzung und Anerkennung, Freiheit und Selbstbestimmung sowie Sicherheit und Zugehörigkeit erfüllt werden. Durch wertschätzende Kommunikation wird der Selbstwert jedes Menschen gestärkt und die Freude an der eigenen Entwicklung erhöht.

  • Aspekte des Selbstwertgefühls und deren Stärkung (V. Birkenbihl)
  • Methoden der wertschätzenden Kommunikation (M. Rosenberg)
  • Übungen der Selbstwertschätzung (positiver Blick)
  • Kollegiale Fallberatung/ Intervision

 

Umfang des Moduls: 8 UE / 1 Tag
Termine 19.01.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort: Markstr.37, eventus Akademie
Dozent/in Susanne Wittenberg-Tschirch
Modul 2: Inhalt und Organisation des theoretischen und praktischen Unterrichts nach aktuellen gesetzlichen Grundlagen

Die Vermittlung beruflicher Handlungskompetenzen steht im Zentrum der Qualifikation

angehender Fachkräfte und ist die Aufgabe aller Lernbereiche. Die Fächer sind durch

die   Lernfeldorientierung   abgelöst   worden.   Dies   zeigt    sich   in   allen aktuellen

Ausbildungsverordnungen.

  • Struktur und Inhalt der aktuell gültigen Rahmenlehrpläne für Sozialpädagogik/ Berufsbild
  • Unterschiedliche Ausbildungswege/ Quereinsteiger
  • Einführung in die Lernfelddidaktik
  • Verzahnung von Theorie und Praxis, Schnittstellen
  • Konzepte der Anleitung
  • Reflexion der Praxisanleitung in verschiedenen Einrichtungen
  • Transfer in Kita
  • Information über Fehlzeiten und Disziplinarmaßnahmen
  • Information über Gefährdung der Ausbildung
Umfang des Moduls: 8 UE / 1 Tag
Termine 20.01.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort: Markstr.37, eventus Akademie
Dozent/in Maria Trögel

 

Modul 3: Der Ausbildungsplan in der praktischen Ausbildung

Der Lernort Schule fordert von den angehenden (früh-)pädagogischen Fachkräften die Erstellung eines individuellen Ausbildungsplanes. Die Verantwortung für die Arbeit am und mit dem Ausbildungsplan tragen die Mentor*innen/ Praxisanleiter*innen. Sie unterstützen und kontrollieren die Dokumentationen.

  • die Erwartungen und Aufgaben der Studierenden und Mentor*innen
  • der Erwerb und die Förderung von personalen Kompetenzen
  • die SMARTe Formulierung von Zielen in der praktischen Ausbildung
  • Stufen der Kompetenzentwicklung/ Kompetenzmodell n. Fröhlich Gildhoff
  • Vergleich der Ausbildungspläne in verschiedenen Ausbildungseinrichtungen
Umfang des Moduls: 8 UE/ 1 Tage
Termine 21.01.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort Markstr.37, eventus Akademie
 

Dozent/in

Maria Trögel
Modul 4: Anleitungsprozesse in der praktischen Ausbildung – Gestaltung und Rolle der Mentor*innen

Wie kann Anleitung gelingen, um eine professionelle Beziehung zwischen

Praxisanleiter/in und Auszubildenden zu gestalten?

  • Erwartungen der Praxisanleiter/in an die Auszubildenden und umgekehrt

in den verschiedenen Phasen der Ausbildung

  • Stufen des Anleitungsprozesses
  • Methodisches Vorgehen/ Wie führe ich die Studierenden zur Kompetenz?

Woran erkenne ich, dass die Kompetenz erreicht ist? Transaktionsanalyse

  • Anleitungsgespräche, Zielvereinbarungsgespräche
  • Strukturierung des Anleitungsprozesses
  • Modelle für die professionelle Beziehungsgestaltung
  • Rollenklärung, Rollendiffusion

Menschen, die mich beeinflusst, geprägt haben

Umfang des Moduls: 16 UE/ 2 Tage
Termine 10.02. + 11.02.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort Markstr.37, eventus Akademie
 

Dozent/in

Maria Trögel

 

Modul 5: Unterstützung bei der Bearbeitung schulischer Aufgabenstellungen

Häufig erhalten Auszubildende im theoretischen Unterricht Aufgabenstellungen, die nur in der Praxis

zu lösen sind, oder sich auf konkrete Situationen in der praktischen Arbeit beziehen und wenden sich mit der Bitte um Unterstützung an Sie als Praxisanleiter/in.

Hier ist es wichtig, dass Sie die richtige Balance für Ihre Unterstützung bewahren, getreu dem Motto: „Hilf mir es selbst zu tun“. Folgende Inhalte werden in diesem Modul thematisiert:

  • Rolle und Verantwortlichkeiten
  • Ressourcen und Grenzen der Unterstützung
  • Organisation und Strukturierung des Bearbeitungsprozesses
  • Vorbereitung eines Praxisbesuches (mit und ohne Besichtigung eines pädagogischen Angebotes) Planungsschema
  • Dokumentation und Datenschutz
  • Austausch von Daten zwischen Schule und Praxiseinrichtung, Rechte und Pflichten der gegenseitigen Information
  • Umgang mit Daten von Kindern und Eltern im Rahmen der Ausbildung (Beobachtungen, Entwicklungsberichte, Fotos, Filme…)
  • Datenschutz in Gremien
  • Datenschutz bei Praxis- und Erfahrungsberichten, sowie bei Hausarbeiten und Praxisaufgaben
Umfang des Moduls: 8 UE/ 1 Tage
Termine 24.02.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort Markstr.37, eventus Akademie
 

Dozent/in

Maria Trögel
Modul 6: „Und wenn es mal zwischen beiden nicht stimmt“! – Konfliktklärung im Rahmen der praktischen Ausbildung

Konflikte sind Entwicklungschancen. Häufig basieren sie auf Missverständnissen, Vorannahmen, gute Absichten oder unterschiedlichen Erwartungen. Verhalten muss immer wieder aufeinander „abgestimmt“ werden. Konfliktlösungsstrategien können für beide Seiten eine „win – win“ –Situation entstehen lassen.

  • Erklärungsmodelle für das Auftreten und den Verlauf von Konflikten
  • Erkennen und Beurteilen von Konflikten
  • Bewältigungsstrategien
  • Konfliktgespräche zielführend planen und durchführen
  • Intervision
Umfang des Moduls: 8 UE / 1 Tag
Termine 25.02.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort Markstr. 37, eventus Akademie
 

Dozent/in

Maria Trögel

 

Modul 7: Leistungsbeurteilung und konstruktives Feedback

Auszubildende sind auf ein konstruktives und würdevolles Feedback angewiesen, um ihr persönliches professionelles Profil zu entwickeln. Dies sollte regelmäßig durchgeführt werden, verständlich und aussagekräftig sein. Es motiviert die Auszubildenden, ihre Ressourcen zu nutzen, sich ihrer Stärken bewusst zu werden, offen und neugierig für die eigene Entwicklung zu sein.

  • Beurteilungsformen und -kriterien in der praktischen Ausbildung
  • Woran erkenne ich, dass Kompetenzen erreicht sind?
  • Transparenz der Beurteilung und der Erwartungen
  • Feedback- und Abschlussgespräche
  • Schriftliche Beurteilung und Leistungseinschätzung
  • Entwicklungsförderndes Feedback
Umfang des Moduls: 8 UE / 1Tag
Termine 03.03.2022
Unterrichtszeiten: 09.00 Uhr bis 16 Uhr
Schulungsort Markstr. 37, eventus Akademie
 

Dozent/in

Susanne Wittenberg-Tschirch, Felix Hellbach

 

Flyer zum download – MentKurs 22_04

Kursorganisation

 

Zielgruppe: Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen
(Mentor*innen und Praxisanleiter*innen müssen laut SozBAG§10 „an einer Weiterbildung nach

näherer Bestimmung durch die für Gesundheit oder die für Jugend zuständige Senatsverwaltung teilgenommen und einen entsprechenden Nachweis erbracht haben“.)

Umfang: 64 UE / Insgesamt 8 Tage
Termine: 19. – 21.01.2022 /10.-11.02.2022/ 24.02. – 25.02.202 / 03.03.2022
Zeit 09 – 16 Uhr
Ort: Markstr.37, 13409 Berlin
Anfahrt: U8 Franz-Neumann Platz/ Tram 50 o.13 Louise-Schröder-Platz/ Bus 327 Walderseestraße
Dozent*innen Maria Trögel, Felix Hellbach, Susanne Wittenberg-Tschirch
Kosten 700,- € (für Mitarbeiter*innen von Eventus Bildung e.V. kostenfrei)
Die Teilnahmebestätigung wird als Zertifikat angesehen.

Wir akzeptieren Prämiengutscheine aus dem Bundesprogramm Bildungsprämie