Mit Mediation in eine friedliche Konfliktkultur Ausbildung zum/ zur Mediator/in Drei Ausbildungswege Weg2

In allen Lebensbereichen gehört der Umgang mit Konflikten zum Alltag. Mediation, als Verfahren und als innere Haltung, dient der Persönlichkeitsentwicklung und eröffnet einen Prozess des sozialen Lernens für ein friedliches Miteinander. Sie entwickeln professionelle Fähigkeiten, um Konfliktpartner*innen allparteilich, würdevoll und fair durch den Klärungsprozess begleiten zu können.

Weg 2: 80 h

Zielgruppe: Weg 2

Menschen wie oben, die den Abschluss „Media-tor*in Erziehung und Bildung (MEB)“ mit 80h für Schule, Elementar- oder Jugendbereich nach den Standards des BM anstreben.

Infoabend: 

18.08.2021 18.00 – 20.00 Uhr

Modul 1: 03.09. – 04.09.2021

Grundlagen von Mediation und Kommunikation

  • Ich-Botschaften und Multiperspektivität
  • Phasenmodell
  • Haltung und Prinzipien
  • Spiegeln, aktives Zuhören, Reframing
  • Der Rahmen: Phase 0
Modul 2: 01.10. – 02.10.2021

Entwicklungspsychologie der Mediation / Vertiefung der Phasen 1 und 2

  • Phase 1: Interessen, Bedürfnisse, Thema, Sachinhalt
  • Phase 2: Emotionaler Hintergrund
  • Das Eisbergmodell im Entwicklungskontext
  • Psychologische und politische Wurzeln der Mediation
  • Entwicklungspsychologie von Kindern und Jugendlichen in Bezug zum Konfliktverhalten
Modul 3: 29.10. – 30.10.2021

Moderationsmethoden / Vertiefung der Phasen 3 und 4

  • Die Integration der Perspektiven
  • Phase 3: Optionen
  • Phase 4: Vereinbarung
  • Brainstorming-Methoden
  • Visualisierungsmethoden
  • Zielvereinbarungen

 

Modul 4: 03.12. – 04.12.2021

Schwerpunktmodul Kita/ Schule/ Jugendarbeit

Fachmediator*in in Kindertagesstätten

  • Entwicklung von Grundzügen der Sozialkompetenz
  • Möglichkeiten des Sozialtrainings in der Kita
  • Erstellung eines Konzeptes zur Vermittlung und Durchführung von Rollenspielen durch den Einsatz von Puppenspielmethoden
  • Entwicklung von Mediationsprogrammen in Kita
  • Evaluation von Mediation im Elementarbereich
  • Systemische Umsetzung, Konfliktkultur

Jugendarbeit

  • Sozialkompetenz in den verschiedenen Feldern der Jugendarbeit
  • Vermittlung und Durchführung von Rollenspielen
  • Partizipative Gestaltung des Programms
  • Berücksichtigung notwendiger Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Mediationsprogrammen im Bereich der Jugendarbeit
  • Evaluation von Mediation in der Jugendarbeit
  • Bedeutung der verschiedenen Ebenen

Schule

  • Erstellung eines Konzeptes zur Ausbildung von Schülermediator*innen
  • Kooperation mit schulischen Akteuren, die den Klassenrat durchführen
  • Evaluation von Schulmediation
  • Bedeutung der verschiedenen schulischen Ebenen
  • Entwicklung des Schulprogramms, systemische Umsetzung, Konfliktkultur

Implementierung von Mediationsprogrammen, differenziert nach den drei Bereichen, ihren gesetzlichen Vorgaben und Regularien/ Recht (KJHG, Kinderschutz)

Modul 5: 07.01. – 08.01.2022

Konflikttheorien und Interventionen

  • Konflikttheorie und Konfliktrahmen nach F. Glasl (Arten, Rahmen, Eskalationsstufen)
  • Doppeln, Rollentausch, zirkuläres Fragen, Arbeit mit Metaphern und Geschichten
  • Dokumentationen nach Anforderungen aus dem Arbeitsbereich
  • Supervision in den Übungen
Modul: 17.06. – 18.06.2022

Rolle des*der Mediator*in in Erziehung und Beratung

  • Haltung des*der Mediator*in
  • Grenzen der Mediation
  • „Prüfungsmediationen“
  • Gegenseitiges Feedback